Navigation

Übergewicht vorbeugen

 

Hintergrund (abgeschlossenes Forschungsprojekt)

Ziel des Projekts ist es, ein Instrument zum Nachweis von Fettstoffwechselprodukten in der Atemluft von Patienten zu entwickeln. Das auf Laserspektroskopie basierende Messgerät wird insbesondere den Anteil von Azeton quantifizieren können. Dieses entsteht, wenn der menschliche Körper Fett verbrennt und mehr Energie verbraucht als aufnimmt. Mit dem Hilfsmittel können übergewichtige Patienten täglich ihre Energiebilanz messen, so ihre Behandlung verbessern und ihre Motivation vergrössern.

Ziel

Übergewicht steht mit einer Insulinresistenz in Verbindung und vergrössert das Risiko für Diabetes, Herzkreislauf-Krankheiten und bestimmte Krebsarten. Die medizinische Behandlung beruht auf der Kombination von Nahrungseinschränkungen, dem Konsum qualitativ besserer Nährstoffe und körperlicher Aktivität. Die Summe dieser Massnahmen führt zu einer negativen Energiebilanz, so dass körperliche Fettreserven verbraucht werden und der Patient Gewicht verliert. Oft scheitern jedoch diese Behandlungen, vor allem weil es für die Patienten schwierig zu beurteilen ist, ob sie ihre tägliche Nährstoffzufuhr ausreichend reduzieren.

Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines auf Laserspektroskopie basierenden Instruments, das Azeton und andere Fettstoffwechselprodukte in der Atemluft messen kann. Azeton entsteht, wenn ein Organismus mehr Energie verbraucht als aufnimmt selbst über kurze Dauer. Die Messung in der Atemluft erlaubt es den Patienten, die Effektivität ihrer Behandlung Tag für Tag einzuschätzen und allenfalls ihre Ernährung und ihre körperliche Aktivität entsprechend anzupassen.

Bedeutung

Diese Atemluftmessgeräte ermöglichen sofortige Rückmeldungen über eine Diät oder eine Trainingseinheit, und das auf eine nicht-invasive Weise ohne Unannehmlichkeiten für den Patienten. Für Übergewichtige ist es Hilfsmittel und Motivationsfaktor zugleich. Eine umfassende Anwendung des Instruments kann die Behandlung und die Prävention von Übergewicht verbessern und die dadurch verursachten Gesundheitskosten verringern.

Originaltitel

Laser spectroscopic breath analysis for the prevention of obesity through individual energy balance monitoring

Projektleitung

  • Dr. Lukas Emmenegger, Empa
  • Prof. Dr. Luc Tappy, Universität Lausanne
  • Prof. Dr. Herbert Looser, Fachhochschule Nordwestschweiz

 

 

Weitere Informationen zu diesem Inhalt

 Kontakt

Dr. Lukas Emmenegger Abteilung Luftfremdstoffe/Umwelttechnik Empa Überlandstrasse 129 8600 Dübendorf +41 58 765 46 99 lukas.emmenegger@empa.ch