Navigation

Functional Food

 

Hintergrund (abgeschlossenes Forschungsprojekt)

Immer häufiger werden Krankheiten durch Ernährung verursacht. Dies hat zur Folge, dass die Lebensqualität abnimmt und die Gesundheitskosten steigen. Ein besseres Verständnis der Nahrungsaufnahme und deren Regulierung sowie die spätere Verarbeitung im Körper kann zu neuen Lösungen beitragen. Das Projekt entwickelt funktionelle Nahrungsmittel, also Emulsionen, die das Sättigungsgefühl verlängern und mit denen die Verdauung und das Essverhalten gezielt beeinflusst werden können.

Ziel

Das Projekt will funktionelle Nahrungsmittel wie Emulsionen herstellen und diese im Menschen überprüfen und verbesseren. Die Emulsionen sollen die Magen-Darm-Funktion und deren hormonelle Regulationsmechanismen gezielt beeinflussen. Dabei werden das Sättigungsgefühl und das damit verbundene Essverhalten erhoben. In einem ersten Schritt werden mithilfe neuester Lebensmitteltechnologie und Studien am Tiermodell wirkungsvolle Emulsionen entwickelt. In einem zweiten Schritt werden diese im Menschen geprüft und weiter verbessert. Mittels Magnetresonanz-Tomographie werden Bilder des Verdauungstrakts in verschiedenen Stadien der Verdauung erstellt und gleichzeitig analysiert, welche Hormone für die Regulierung verantwortlich sind. Dieses Wissen fliesst in die Entwicklung von massgeschneiderten Nahrungsemulsionen, welche die Therapie von Fettleibigkeit und Typ-II-Diabetes unterstützen. Ziel des Projekts sind Emulsionen, die das Sättigungsgefühl verlängern, sodass weniger Fett aufgenommen wird und sich ein Gewichtsverlust einstellt.

Bedeutung

Das neuartige Projekt ist interdisziplinär und vereint bislang getrennte Forschungsbereiche und Technologien. Es setzt neue Impulse im Bereich der Ernährungsforschung. Die Erkenntnisse dürften vor allem im Bereich der Fettleibigkeit für die Gesundheitspflege und –vorsorge gewinnbringend sein. Sie sind deshalb für das gesamte Gesundheitswesen und für die Schweizer Nahrungsmittelindustrie von grossem Interesse.

Originaltitel

In Vivo Validation of Functional Food Emulsion Systems

Projektleitung

  • Prof. Dr. Peter Fischer, ETH Zürich
  • Prof. Dr. Michael Fried, Universität Zürich
  • Prof. Dr. Sebastian Kozerke, ETH Zürich
  • Prof. Dr. Wolfgang Langhans, ETH Zürich
  • Prof. Dr. Werner Schwizer, Universitätsspital Zürich
  • Dr. Andreas Steingötter, Universitätsspital Zürich

 

 

Weitere Informationen zu diesem Inhalt

 Kontakt

Prof. Dr. Peter Fischer ETH Zürich
Departement Gesundheitswissenschaften und Technologie;
Institut für Lebensmittelwissenschaften, Ernährung und Gesundheit
Schmelzbergstrasse 7 8092 Zürich +41 44 632 53 49 peter.fischer@hest.ethz.ch