Navigation

Die Empfehlungen aus dem NFP 69 in der staatlichen Politik berücksichtigen

 

Hintergrund (abgeschlossenes Forschungsprojekt)

Aus den Projekten des Nationalen Forschungsprogramms "Gesunde Ernährung und nachhaltige Lebensmittelproduktion" (NFP 69) resultiert eine grosse Bandbreite an Ergebnissen und Empfehlungen zuhanden der Stakeholder aus dem Agrar- und Lebensmittelsektor sowie aus dem Bereich der öffentlichen Gesundheit. Die Politiklandschaft, die dem Ernährungssystem zugrunde liegt, ist komplex und reicht von der Landwirtschaftspolitik über Regulierungen für Verarbeitung, Handel und Sicherheit von Lebensmitteln bis zu den Strategien der öffentlichen Gesundheit. Das vorliegende Projekt untersucht die Eigenheiten der verschiedenen Politikfelder und schlägt konkrete Lösungen vor, um die Empfehlungen aus dem NFP 69 in diesem Rahmen zu berücksichtigen.

Ziel

Das Projekt erarbeitet konkrete Ansätze, mit denen sich die Resultate aus den Forschungsarbeiten des NFP 69 in den Rahmen der staatlichen Politik einbinden lassen. Ziel ist es, Anpassungen des politischen Rahmens zu identifizieren, die dazu beitragen, dass die Akteure im Ernährungssystem ihr Verhalten verändern und damit verstärkt zu einer gesunden Ernährung und einer nachhaltigeren Lebensmittelproduktion beitragen. In einem ersten Schritt analysiert das Projekt bestehende politische Strategien sowie nationale und internationale Gesetze in Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung, -handel und -sicherheit. Ebenso werden Strategien der öffentlichen Gesundheitsförderung analysiert. In einem zweiten Schritt wird untersucht, wie sich diese verschiedenen Politikfelder gegenseitig beeinflussen. Lassen sich Synergien zwischen einzelnen Strategien nutzen und gibt es potentielle Konflikte zwischen verschiedenen Zielen? In einem dritten Schritt analysiert das Projekt die Ergebnisse aus dem NFP 69 und zeigt auf, wie diese in der Politik berücksichtigt werden können.

Bedeutung

Die Studie beurteilt die Umsetzbarkeit der Empfehlungen aus den einzelnen Forschungsprojekten des NFP 69 im Rahmen der aktuellen Gesetzgebungen und Regulierungen für alle Bereiche der Lebensmittelkette sowie in der öffentlichen Gesundheit. Es resultieren politische Folgerungen im Hinblick auf eine gesunde Ernährung und eine nachhaltige Lebensmittelproduktion.

Originaltitel

Cross-sectional policy analysis for the National Research Programme "Healthy Nutrition and Sustainable Food Production" (NRP 69)

  • Betrag: CHF 136'500
  • Dauer: 12 Monate

Projektleitung

  • Prof. Dr. Fritz Sager, Universität Bern
  • Dr. Markus Hinterleitner, Universität Bern
  • Johanna Künzler, Universität Bern
  • Dr. Eva Thomann, University of Exeter

Weitere Informationen zu diesem Inhalt

 Kontakt

Prof. Dr. Fritz Sager Universität Bern
Kompetenzzentrum für Public Management KPM
Schanzeneckstrasse 1 3001 Bern 031 631 32 85 fritz.sager@kpm.unibe.ch