Navigation

29.08.2018

Ernährungsstrategie setzt auf Information und bessere Rahmenbedingungen

Junge Salate in einem Gartenbeet

Der neue Aktionsplan zur Umsetzung der Ernährungsstrategie 2017-2024 soll einen gesunden Lebensstil erleichtern.

​Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) will mit einem neuen Aktionsplan die Schweizer Ernährungsstrategie 2017-2024 umsetzen. Dieser basiert auf der grundlegenden Idee, den Konsumentinnen und Konsumenten einen gesunden Lebensstil zu erleichtern, indem die angebotenen Lebensmittel und Mahlzeiten verbessert werden. Verschiedene Massnahmen in vier zentralen Aktionsfeldern sollen die Ernährungskompetenzen der Bevölkerung verbessern.

Zum einen sollen Aufklärung und Sensibilisierung dazu beitragen, dass Konsumierende den Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit besser verstehen. Ein zweites Aktionsfeld ist der Verbesserung der Rahmenbedingungen gewidmet: In Zusammenarbeit mit der Wirtschaft sollen beispielsweise auf freiwilliger Basis Rezepte optimiert und Innovationen gefördert werden. Zudem soll das Lebensmittelangebot in der Gemeinschaftsgastronomie optimiert und ein verantwortungsvolles an Kinder gerichtetes Marketing erreicht werden. In einem weiteren Handlungsfeld setzt der Aktionsplan auf Koordination zwischen den verschiedenen Akteuren. Monitoring und die Erarbeitung von wissenschaftlichen Grundlagen helfen schliesslich, weiteren Handlungsbedarf im Rahmen der Ernährungsstrategie aufzuzeigen.

Informationen digital verfügbar

Der Aktionsplan setzt stark auf online verfügbare Informationen. Auf der Plattform "www.kinderandentisch.ch" werden Ernährungstipps für Säuglinge und Kleinkinder bereitgestellt. Die Ernährungs-App "MySwissFoodPyramid" soll den Menschen helfen, sich abwechslungsreich und ausgewogen und dennoch genussvoll zu ernähren. Die Nutzerinnen und Nutzer können mit der App ein Ernährungstagebuch führen und erhalten abgestimmte Rückmeldungen und Tipps.

Die Schweizer Ernährungsstrategie 2017-2024 wird unter Einbezug von Nichtregierungsorganisationen, Wirtschaft, Behörden, Bildung und Forschung umgesetzt. Der Aktionsplan unterliegt einer rollenden Planung und wird alljährlich überprüft, aktualisiert und fortgesetzt.

Weitere Informationen zu diesem Inhalt